Vita

Thomas Niegisch, Jahrgang 56, Heilpraktiker Psychotherapie, Psychologischer Berater, Gestalttherapeut, Leiter Familienstellungen, Hypnotiseur, Yogalehrer. Verheiratet, zwei Kinder plus drei Patchwork-Kinder.

Geboren wurde ich in Essen, im Hyssenstift. Zu der Zeit lebten meine Eltern mit meiner Schwester in Gelsenkirchen-Buer. Als ich ein Jahr alt war, zogen wir nach Marl-Brassert. Dort besuchte ich dann auch die Grunschule und das Gymnasium. Mit dreizehn Jahren, meine Eltern hatten sich getrennt, zogen wir vier Kinder, meine ältere Schwester, ich, meine jüngere Schwester und mein jüngerer Bruder mit unserer Mutter nach Mannheim. Hier legte ich meine Abiturprüfung ab. Anschließend leistete ich Wehrdienst in Hermeskeil, Koblenz und auf Kreta.

In Rosenheim studierte ich Holzbauingenieurwesen. In der holzverleimenden Industrie war ich zuletzt als Betriebsleiter tätig. Danach machte ich mich selbstständig als Zulieferer für die holzverleimende Industrie. Eine tiefe Krise rüttelte sehr intensiv an meinem Leben. Der Ruf in die weite Welt führte mich in die Technologiebranche. In Indien gründete ich für ein Startup-Technologieunternehmen ein Entwicklungszentrum. Nach drei Jahren stellte ich fest, dass das Leben für mich ganz andere Schwerpunkte hatte. Die erlebte Krise verlangte nach Aufarbeitung.

Die Ausbildung zum zertifizierten Psychologischen Berater absolvierte ich am Bonner Zentrum für Gestalttherapie, die ich weiterführte zum zertifizierten analytischen Gestalttherapeuten. Die Ausbildung in Hypnose sowie in Blitzhypnose und analytischer Reinkarnation erfuhr ich an der Hypnoseakademie in Arnstorf und bin geprüfter Hypnotiseur(FGH). Fortlaufende Weiterbildung durch Supervision und Intervision und Seminare. Die zertifizierte Ausbildung zum Familienstellen genoß ich in achtsamer und wertschätzender Weise bei Dr.med. Dipl.-Psych. Viktor Chu in Neckargemünd, aufbauend auf der Gestalttherapie. Die Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung erhielt ich vom Gesundheitsamt Dortmund ausschließlich im Bereich der Psychotherapie mit der Berufsbezeichnung Heilpraktiker Psychotherapie. Die Weiterbildung im Enneagramm erfahre ich in achtsamer und würdiger Weise bei Heike Leopold.

Menschen, denen ich begenet bin und die einen maßgeblichen Anteil an meinem heutigen Sein haben.

  • Meine Eltern, Ursula und Oswald Niegisch
  • Mein Stiefvater, Dr.med. Jügen Kieser
  • Mein väterlicher Freund, Hans-Peter Schrage
  • Dalai Lama, eine Minutenbegnung mit gravierender Auswirkung
  • Markus Klepper
  • Dr.med.Kurt Lehnhardt
  • Martina Kalscheur
  • Klaus Schröder
  • Dr.med. Dipl.-Psych. Victor Chu
  • Heike Leopold
  • Meine Frau, meine Kinder und Patchworkkinder
  • Mein Schwiegervater, Waldemar Klemp

Als Selbstzahler haben Sie den Vorteil, dass eine Antragstellung nicht erforderlich ist und Sie kurzfristig beginnen können. Es entstehen Ihnen keine Nachteile im Berufsfeld oder beim Abschluss von Versicherungen.

Das übergeordnete Ziel meiner Arbeit ist es, Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele zu erreichen, und dann ein Gefühl angenehmer Leichtigkeit in Würde zu wecken. Ganz im Sinne von “Leben kann so leicht und würdevoll sein”.

Die Basis meiner Arbeit ist die „Gestalttherapie“, bei der die Achtsamkeit, Wertschätzung und Würde im Vordergrund stehen. Durch das Erkennen der ´Gestalten´ in denen wir leben, können unsere Gefühle verstanden und somit dann auch anders eingeschätzt und angenommen werden.

Hypnose“ ist eine Möglichkeit, um erfahrene Erlebnisse „leichter” aufzudecken, zu erkennen und dann, im therapeutischen Kontext, besser zu integrieren.

EFT“ (Emotional Freedom Technique) als Selbsthilfe angewendet, unterstützt die Annahme und Wertschätzung der eigenen Gefühlswelten und stärkt das Selbs-Bewusst-Sein.

Familienstellen“ ist ein Angebot um den eigenen Platz und den der anderen Familienmitglieder zu erkennen. So ist es – einmal mehr – möglich, Klarheit und Neuorientierung zu finden.

Ich bin Mitglied bei: