Disharmonie – Harmonie

Wenn das Kind nicht in Harmonie ist,

wenn der intensive Austausch zwischen Mutter und Säugling nicht stattfindet, kommt es zur ersten Frustration, Enttäuschung, Wut. Ein Gefühl von Ablehnung kann es sein, aber eben nicht definiert, da das Kind noch kein ICH kennt. Das Kind spürt, hier ist etwas Ablehnendes.

In der nächsten Phase gibt es immer mehr Ablösung.

Es kommt zur Feststellung, weg von der Mutter, ja das geht. Es kommt zu einem Weglaufen des Kindes und eines immer wieder Anhaftens. Das Kind kommt dann zum Beispiel an das Bein oder an die Hand der Mutter und läuft wieder weg. Das Anhaften ist ein Auftanken von Sicherheit, von Geborgenheit und Wärme.

Wenn wir mit uns selbst in Harmonie sind,

sind wir auch in Harmonie, in Symbiose mit der Natur, sind wir in Harmonie mit dem Universum. Wir haben dann die Chance die Kraft des Universums zu spüren und sie zu nutzen.

Harmonie gibt uns Kraft.

Sie gibt die Kraft, Ziele zu definieren, den Fokus darauf auszurichten und ins Tun zu kommen. Der harmonische Mensch kann „alles“ erreichen.

bleiben Sie gefühlvoll!
Heilpraktiker Psychotherapie
Analytische Gestalttherapie,
Hypnosetherapie
Hypnosepraxis Thomas Niegisch
Hypnose für Ihre Ziele

rufen Sie an und spüren Sie meine Resonanz
02202 / 5 90 73

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Turn on pictures to see the captcha *